Österreich International

   
Montag, 26. Juni 2017

Lode Excalibur Sport


Der „Gold-Standard“ in der ErgometrieLode Excalibur Sport
Mit seiner bewährten Genauigkeit und Zuverlässigkeit ist der Excalibur Sport weltweit bekannt als der „Gold-Standard in der Ergometrie“ Das neu designte und verbesserte Excalibur Sport Ergometer wird den neuesten Anforderungen moderner Sportmedizin und Forschung problemlos gerecht. Athleten werden immer stärker und ihre Trainings- und Testmethoden immer ausgefeilter. Dieses Ergometer wurde entwickelt für extreme Belastungen bis zu 2500 Watt! Das neue Design des Excalibur Sport sichert maximale Stabilität bei diesen hohen Belastungen. Mit den erweiterterten Anpassungsmöglichkeiten, ist die Testperson so gut positioniert wie nie zuvor.

Belastungskontrolle
Die Belastung dieses Ergometers lässt sich in einem Bereich von 0 bis 2500 Watt variabel einstellen. Die Spitzenbelastung von 1500-2500 Watt kann für maximal 6 Minuten gehalten werden. Mit der standardmäßigen externen Kontrolleinheit kann die Belastung auf verschiedene Weise gesteuert werden: Isokinetisch, Hyperbolisch, Linear, Drehmoment, Herzfrequenz (optional).

Einstellbarkeit
Lenker und Sattel können horizontal und vertikal verstellt werden. Außerdem kann der Winkel des Sattels eingestellt werden. Die Höhe des Lenkers sowie die Höhe des Sattels kann mithilfe des einzigartigen Lode one-touch Einstellgriffes angepasst werden. Zusätzlich ist es jetzt möglich die wichtigsten Parameter der Sitzposition der Testperson auf dem Display der Kontrolleinheit abzulesen.

Kontrolle und Schnittstelle
Das Excalibur Sport kann entweder mit einem PC (mit optionaler LEM Software) oder von einem externen Gerät gesteuert werden. Während des Tests werden die Parameter Belastung, U/min, Zeit, Entfernung und Drehmoment in der Kontrolleinheit angezeigt. Das zusätzliche Lenker Display zeigt U/min und/oder die Belastung.

 

Lode Ergometry ManagerBeratung auf der Basis Pedal Force Measurement

Mit den gemessenen Werten kann der Betreiber die Testperson besser beraten über:

  • Verletzungen;
  • Wirkungsgrad der Fahrradbewegung,
  • Körperhaltung auf dem Fahrrad,
  • Links-Rechts-Vergleich,
  • Auswertung des Rehabilitationsprozesses,
  • Veränderungen am Rennrad.

Mit nur einem Test erhalten Sie einen klaren Einblick in die physiologischen und biomechanischen Möglichkeiten Ihres Patienten; so können Sie eine bessere Beratung oder Unterstützung anbieten.

Beispiel eines Wingate Test:
Ergebnis